Umfrage: Freies WLAN in den Ortsteilen?

Umfrage vom 15.9.-15.10., Eintragungslisten im Rathaus, ab 12 Jahren

Freie HotSpots in den Ortsteilen des Marktes Mainleus?
„Wenn der Netzausbau allen zugutekommen soll, heißt das auch, dass es keine Rolle spielen darf, wo man lebt oder wie viel man verdient. Wir schlagen deshalb heute vor, bis 2020 die wichtigsten öffentlichen Orte jedes europäischen Dorfes und jeder europäischen Stadt mit kostenlosem WLAN-Internetzugang auszustatten.“, so der damalige Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker.
Bei dieser WiFi4EU-Initiative handelt es sich um ein Programm zur Förderung der Einrichtung eines kostenlosen WiFi-Zugangs an öffentlichen Orten in geschlossenen Räumen und im Freien (z. B. Räumlichkeiten öffentlicher Verwaltungen, Schulen, Büchereien, Gesundheitszentren, Museen, öffentliche Parks und Plätze).
Dadurch sollen Kommunen stärker in den digitalen Binnenmarkt integriert werden; zudem sollen die Nutzer Zugang zur Gigabit-Gesellschaft erhalten, digitale Kompetenzen sollen ausgebaut und die in diesen Räumen und Plätzen angebotenen öffentlichen Dienstleistungen ergänzt werden.
 
Gutschein erhalten
Der Markt Mainleus hat von der Europäischen Union einen Gutschein in Höhe von 15.000 € für die Installation von WLAN-Netzen erhalten.
Im Gemeinderat vorgeschlagen wurde die Installation der freien WLAN-Außenhotspots an den Feuerwehrgerätehäusern Danndorf, Rothwind, Schimmendorf, Buchau, Wüstenbuchau, Gundersreuth, Wernstein, Schmeilsdorf, Veitlahm, dem alten Feuerwehrgerätehaus Willmersreuth, dem Gemeindezentrum Schwarzach und für Motschenbach wurde das Sportheim empfohlen.
 
Umfrage
Im Gemeinderat wurde beschlossen, hierzu die Einwohner der Gemeinde zu befragen, ob die WLAN-Standorte in den einzelnen Ortsteilen gewünscht sind.
Ihre Zustimmung oder Ablehnung können Sie vom 15.09.-15.10.2019 im Rathaus während der Öffnungszeiten in Eintragungslisten bekunden. Das Mindestalter für eine Einschreibung ist 12 Jahre.

Weitere Nachrichten