Das Wappen von Mainleus

Gespalten von Grün und Silber; vorne ein silberner Floßanker, hinten ein senkrecht stehendes, halbes schwarzes Spinnrad.

Der Anker weist auf die für die Gemeinde einst bedeutende Flößerei auf dem Main hin, die im 19. Jahrhundert ihre Blütezeit erlebte. Zugleich steht er redend für den Bestandteil "Main" im Ortsnamen. Das Spinnrad stellt die im Ort bis heute ansässige Textilindustrie dar. Im Jahr 1908 richtete die Kulmbacher Spinnerei eine Zweigniederlassung in Mainleus ein, die den Ort maßgeblich prägte. Die Farben Grün und Silber sind seit vielen Jahren die Farben von Mainleus.