Gebühren

Hier finden Sie die Gebühren für Krippe, Kindergarten und Hort.

Folgende Gebühren gelten ab 01.01.2017. Die Daten sind ein Auszug aus der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der Kindertageseinrichtungen:

§ 5 Buchungskategorien, Gebührensätze

a) KINDERGARTENKINDER
Zeitrahmen Regelkind 100% Ermäßigung für Geschwisterkind 80% Kinder unter 3 Jahren 120%
4-5 St. tägl. (bis 25 Std./Woche) 95€ 76€ 114€
mehr als 5-6 Std. tägl. (bis 30 Std./Woche) 100€ 80€ 120€
mehr als 6-7 Std. tägl. (bis 35 Std./Woche) 105€ 84€ 126€
mehr als 7-8 Std. tägl. (bis 40 Std./Woche) 110€ 88€ 132€
mehr als 8-9 Std. tägl. (bis 45 Std./Woche) 115€ 92€ 138€
mehr als 9. Std. tägl. (über 45 Std./Woche) 120€ 96€ 144€
b) HORTKINDER (Grundschüler)
Zeitrahmen Gebührensatz im Hort (monatlich) Ermäßigung für Geschwisterkind (monatlich) Getränkegeld tägl. 0,50€, unabhängig von den Buchungszeiten
1-2 Std. tägl. (5-10 Std./Woche) 65€ 52€  
mehr als 2-3 Std. tägl. (10-15 Std./Woche) 70€ 56€  
mehr als 3-4 Std. tägl. (15-20 Std./Woche) 75€ 60€  
mehr als 4-5 Std. tägl. (20-25 Std./Woche) 80€ 64€  
c) KRIPPENKINDER
Tägliche Besuchsdauer nach Stunden Regelkind 100% Ermäßigung für Geschwisterkind 80%
3-4 Std. tägl. (bis 20 Std./Woche) 160€ 128€
mehr als 4-5 Std. tägl. (bis 25 Std./Woche) 165€ 132€
mehr als 5-6 Std. tägl. (bis 30 Std./Woche) 170€ 136€
mehr als 6-7 Std. tägl. (bis 35 Std./Woche) 175€ 140€
mehr als 7-8 Std. tägl. (bis 40 Std./Woche) 180€ 144€
mehr als 8-9 Std. tägl. (bis 45 Std./Woche) 185€ 148€
mehr als 9 Std. tägl. (über 45 Std./Woche) 190€ 152€

Nimmt ein Kind am Mittagessen teil, ist als Essensgebühr für jedes Mittagessen der jeweilige Selbstkostenpreis dem Markt zu bezahlen.

§ 6 Spiel- und Getränkegeld

(1) Zur Gebühr wird zusätzlich von den Gebührenschuldnern für die Kindergartenkinder ein monatliches Spielgeld von 3,00 € erhoben, von dem die Kosten des von der Kindergartenleitung zum Basteln und Werken angeschafften Materials gedeckt werden. Zusätzlich wird für die an die Kindergartenkinder ausgegebenen Getränke ein monatliches Getränkegeld von 3,00 € erhoben.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.