Das Wappen von Mainleus

Gespalten von Grün und Silber; vorne ein silberner Floßanker, hinten ein senkrecht stehendes, halbes schwarzes Spinnrad.

Der Anker weist auf die für die Gemeinde einst bedeutende Flößerei auf dem Main hin, die im 19. Jahrhundert ihre Blütezeit erlebte. Zugleich steht er redend für den Bestandteil "Main" im Ortsnamen. Das Spinnrad stellt die im Ort bis heute ansässige Textilindustrie dar. Im Jahr 1908 richtete die Kulmbacher Spinnerei eine Zweigniederlassung in Mainleus ein, die den Ort maßgeblich prägte. Die Farben Grün und Silber sind seit vielen Jahren die Farben von Mainleus.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.